Fachschule für Gestaltung / Fachrichtung Bekleidungsdesign

Die Fachschule für Gestaltung mit der Fachrichtung Bekleidungsdesign bildet zur staatlich geprüften Designerin / zum staatlich geprüften Designer aus.

Ausbildungsdauer

2 Jahre – Vollzeit (36 Wochenstunden + Übungsstunden)

Ausbildungsbeginn

Zum Schuljahresbeginn nach den hessischen Sommerferien

Ausbildungsvoraussetzung

Eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Bekleidungsberuf und 1 Jahr Berufspraxis oder der Nachweis von 5 Jahren beruflicher Tätigkeit in einem Unternehmen der Bekleidungsindustrie und eine Feststellungsprüfung.

Anmeldung

Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode
- Fachschule für Gestaltung -
Peter-Bied-Straße 55
65929 Frankfurt am Main


Den Antrag zur Anmeldung finden Sie unter Download.

Ausbildungskosten

Kein Schulgeld – es gilt das Gesetz über die Lernmittelfreiheit in Hessen. Der Materialkostenzuschuss von 300.-€ ist zu Beginn der Ausbildung zu entrichten, davon 15.-€ als Bearbeitungsgebühr bei der Anmeldung.

Förderungsmöglichkeiten

BAföG, Meister-BAföG
Die Anträge für die Förderung sind vor Beginn der Ausbildung bei der zuständigen Stelle am ersten Wohnort zu stellen.

Ausbildungsinhalte:

Modellarbeit
Kollektionsentwicklung
Produktentwicklung
Trendanalyse
Modeillustration
Schnittkonstruktion
rationelle Fertigung von Bekleidung
Qualitätssicherung
Marketing
Kostenermittlung
Existenzgründung und Unternehmensführung
CAD-Programme
Sprache und Kommunikation
Gesellschaft und Umwelt
Personalentwicklung
Projektmanagment
Betriebswirtschaft

Projekte und Kooperationen:

Re.suit

Immer mehr Designer, und vor allem Absolventen der Modeschulen, setzen sich dafür ein, der Industrie den Spiegel vorzuhalten, um zu zeigen, dass es auch anders gehen kann.
Re.suit steht für feminin avantgardistische Streetwear. Durch das upcycling ausrangierter Herrensakkos entstand eine Kollektion, die den nachhaltigen Zeitgeist mit eigenem Stil reflektiert.

„Wir wollten etwas Innovatives, Neues schaffen und unseren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich halten.“`
Studierende der Fachschule für Design Dez. 2018

​Afghanistan meets Streetcouture - Illustrationen

Die Verfremdung und Stilisierung von Fotovorlagen mittels CAD bilden die Basis für die ausdrucksstarken Illustrationen. Verschiedene künstlerische Mal- und Zeichenmittel wurden zur Darstellung der Entwürfe effektvoll eingesetzt.

پیوستون  

heißt PASCHTU und bedeutet ZUSAMMENTREFFEN.

Eine Integrationsklasse mit Schülern aus Afghanistan gab den Anstoß für das Abschlussprojekt der Studierenden der Fachschule für Gestaltung.
„Afghanistan meets Streetcouture“
Eine avantgardistische Kollektion für die Saison Winter 18/19, die westliche Schnitt- Philosophie mit Handwerkskunst und innovativen Schmucktechniken aus afghanischer Kultur und Tradition verbindet.    

Culture clash! - Sonderausstellung auf der Heimtextil, Januar 2017

Das Projekt culture clash beschäftigt sich mit der Vermischung von verschiedenen Kulturen. Ein aktuelles zeitgeistiges Thema, aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet.
Zum vierten Mal kooperierte die Heimtextil mit Studierenden der Fachschule für Design, eine Abteilung der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode. In Zusammenarbeit mit einigen Ausstellern der Messe wurde ein Projekt realisiert, das eine Symbiose bildet aus dem kreativen Blickwinkel junger angehender Designer und der hohen Innovationskraft neu entwickelter Heimtextilien.

Visions of light - März 2016

Die Ausstellung skulpturaler Kleider zeigt eine Symbiose von unterschiedlichen spannenden Materialien und Strukturen mit Licht. Silhouetten, die den Körper mit Licht umhüllen oder seine Form verlassen und die durch Lichtpunkte zu neuen Körpern verschmelzen.

Die Objekte wurden vom 13.03. bis 18.03. auf der Luminale präsentiert.
Kunstverein Familie Montez - Honsellbrücke - Frankfurt am Main

AMBITIOUS STYLE MIX - Januar 2015

Eine Ausstellung der Fachschule für Gestaltung / Design auf der Heimtextil in Frankfurt.

Trachten und Dirndl - unmittelbar assoziiert man hiermit die Begriffe von Heimat und Identität. Ambitious Style Mix beschäftigt sich mit diesem Aspekt. Durch gewagten Stilmix, neue Materialkombinationen und das Aufbrechen tradierter Silhouetten entstehen ungewohnte, spannende Perspektiven.

Denim Statement - 2014

Die Fachschule für Gestaltung / Design hat in Kooperation mit H&M ein Projekt zum Thema Nachhaltigkeit realisiert.

Aus 518 kg Altkleiderware – getragene Denim Jeans, Jacken, Hemden – entstanden avantgardistische bis experimentelle Kleider, die in den Schaufenstern von H&M In Frankfurt, München und Berlin ausgestellt wurden.

Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode