Fachschule für Technik / Fachrichtung Bekleidungstechnik

Schwerpunkt Produktmanagment

Technikerinnen/Techniker mit dem Schwerpunkt Produktmanagement organisieren die Abwicklung logistischer Aufgaben.

Ausbildungsdauer

2 Jahre – Vollzeit (36 Wochenstunden + Übungsstunden)

Ausbildungsbeginn

Zum Schuljahresbeginn nach den hessischen Sommerferien

Ausbildungsvoraussetzung

Eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Bekleidungsberuf und 1 Jahr Berufspraxis oder der Nachweis von 5 Jahren beruflicher Tätigkeit in einem Unternehmen der Bekleidungsindustrie und eine Feststellungsprüfung

Anmeldung

Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode
Peter-Bied-Straße 55
65929 Frankfurt am Main

Den Antrag zur Anmeldung finden Sie unter Download.

Ausbildungskosten

Kein Schulgeld – es gilt das Gesetz über die Lernmittelfreiheit in Hessen. Material- und Laborgebühren von 300.-€ sind zu Beginn der Ausbildung zu entrichten, davon 15.-€ als Bearbeitungsgebühr bei der Anmeldung.

Förderungsmöglichkeiten

BAföG, Meister-BAföG
Die Anträge für die Förderung sind vor Beginn der Ausbildung bei der zuständigen Stelle am ersten Wohnort zu stellen.


Ausbildungsinhalte:

Bekleidungsmarketing
Kollektionsplanung
Produktentwicklung
Informationsbearbeitung
Erschließung von Beschaffungsmärkten
Materialbeschaffung
Auslandsfertigung
Bekleidungslogistik
Organisation von Import und Exportgesch.
Qualitätsmanagement
Controlling
Consulting
Ausbildung und Schulung


Projekte aus dem Unterricht:

Projekt "Y - Seek the exeptional" 2016

Im Rahmen der zweijährigen beruflichen Ausbildung zum/zur Staatlich geprüften Bekleidungstechniker/in wird im 3. Semester ein fachübergreifendes Projekt realisiert.
Ziel des Projekts ist, ein fiktives Unternehmen zu gründen. Voraussetzung des Projekts ist, eine Marktnische zu finden und zu nutzen, um das Produkt gewinnbringend zu platzieren. 

Ändert sich die Stimmung beim Chamäleon, so passt es sich farblich an. Verwandlungsfähigkeit, wie die des Chamäleons, stand Pate für unser Firmenlogo und Firmennamen „Y“ und inspirierte unsere Modelle. Nach ausführlicher Recherche gelangten wir zu dem Entschluss, dass der Schwerpunkt des Wandels in der Schnitttechnik liegt.
Unsere Modelle sind auf die Saison Frühling/Sommer ausgelegt. Die Farbauswahl unserer Produkte orientiert sich am Universum. Die Basisfarbe Millenniumblau wird mit den Akzentfarben Koralle, Türkis und Limettengrün vereint. Durch unser Mission Statement „Seek the exeptional“ - lebe das Einzigartige - haben wir uns der Herausforderung gestellt, ein Modell zu entwickeln, welches zwei Produktgruppen zu einer kombiniert.

  • ​Top zu Tasche
  • Weste zu Rucksack
  • Jumpsuit zu Kleid
  • Hose zu Top
  • Bikini zu Kleid

Projekt "Licht an!" 2015

​Licht an! so lautete das diesjährige Projektthema der Fachschule für Technik der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode.

Die Teilnahme an der Luminale 2016 in Frankfurt inspirierte die Studierenden, sich mit dem Thema smart clothes zu befassen. Ein fiktives Unternehmen wurde gegründet, das Ergebnis einer Marktanalyse motivierte die Techniker, eine Marktnische zu besetzen: Eine innovative Kollektion urbaner selbstleuchtender Bekleidung entstand. Diese wird während der Luminale im März 2016 in Kooperation mit dem Frankfurter Bikestore „stilrad“ der Öffentlichkeit präsentiert. 


Projekt "Kraftstoff" 2014

Im Rahmen der zweijährigen Weiterbildung zum/zur staatlich geprüften Bekleidungstechniker/in wird im zweiten Ausbildungsabschnitt ein fächerübergreifendes Projekt in Eigenregie der Studierenden realisiert.
Die Projektarbeit dient zur Anwendung der erlernten Grundlagen aus den einzelnen Lernfeldern, wobei eine erfolgreiche Durchführung nur durch eigenständiges Arbeiten, viel 
Engagement und Motivation erreicht wird. Der Rahmen der Projektarbeit wird durch die Gründung eines fiktiven Unternehmens abgesteckt, der eine Betrachtung und Analyse des 
Marktumfeldes, die Entwicklung eines Businessplans samt Produkten, die Fertigung der Produkte und die Ausarbeitung sämtlicher notwendigen Dokumente beinhaltet.

In diesem Jahr wurde die KRAFTSTOFF GmbH gegründet.
Basierend auf aktuellen Marktanalysen konkretisierte sich bei den Studierenden der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode die Geschäftsidee, maßangefertigte Rennanzüge für automobilsportbegeisterte Damen und Herren zu entwickeln. Die innovative Kollektion schließt in diesem Segment eine Marktlücke und bietet formschöne, funktionelle Rennsportbekleidung an, die den hohen Schutzanforderungen der FIA (Fédération Internationale de l‘Automobile) gerecht wird. Inspirationen für eine neue Kollektion haben die Studierenden bei den deutschen Tourenmeisterschaften auf dem Nürburgring gesammelt.
Mit KRAFTSTOFF präsentieren die Bekleidungstechniker von morgen eine Symbiose aus Design und Technik.
Ein besonderer Ansporn des diesjährigen Projekts bestand darin, dass das fiktive Unternehmen KRAFTSTOFF die marktreif ausgearbeitete Kollektion im Mai 2015 auf der techtextil/texprocess 
in Frankfurt einem internationalen Fachpublikum präsentieren konnte.​


Projekt "E.G.O." 2013

​Im Rahmen der zweijährigen beruflichen Aufstiegsfortbildung zum/zur Bekleidungstechniker/in wird im Abschlussjahr ein mehrmonatiges Projekt realisiert. Die Durchführung des Projektes ermöglicht den Studierenden Erlerntes aus dem Unterricht praktisch anzuwenden.

In diesem Jahr beinhaltet das Projekt die Gründung einer fiktiven Untermarke in Zusammenarbeit mit dem in Mömlingen ansässigen Herrenkleiderwerk Klotz GmbH & Co.KG.
Das Projekt wurde unter Einbeziehung aller Lernfelder in Eigenregie der Studierenden durchgeführt. Dabei war der laufende Kontakt zu dem Projektpartner Klotz sehr wichtig, denn so konnten die Studierenden vom Know-How des Traditionsunternehmens profitieren.
Im Zuge der Recherchen zu diesem Projekt wurde ein Bedarf an ausgefallenen Designs, technischen Elementen, Bequemlichkeit und Nachhaltigkeit im Bereich Herrenmode festgestellt. So entstanden fünf Sakkos mit den Namen vario, rock. off, eco, neo.
Name und Logo der Klotz-Untermarke entstanden in einem langen Prozess aus vielen Ideen und Entwürfen – entstanden ist E.G.O., dies steht für:

Excellent - die hohe Qualität des Mutterunternehmens KLOTZ bleibt erhalten
German   - wie bei KLOTZ wird vom Design bis zur Fertigung in Deutschland produziert
Original   - „sei ein Original, sei du selbst“ ist die Botschaft für die Zielgruppe

Im Mission Statement free to be original  werden Ziele und Richtlinien, welche die Studierenden für E.G.O. erdacht haben, zusammengeführt.


Projekt "kids point" 2012


Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode